zu meiner Person

Studium der ev. Theologie, Germanistik und Vergleichenden Literaturwissenschaften, Master of Arts 1991

Autorin zahlreicher wissenschaftlicher und nichtwissenschaftlicher Publikationen

Mitgründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Kinder lesen und schreiben für Kinder“ (gegründet im Jahre 2007)

Preise und Auszeichnungen:

1986: Erster Preis des Literaturwettbewerbs zum Hessentag, verliehen vom Förderverein Deutscher Schriftsteller.

1990: Bötzke-Preis für „academic excellence“, University of Washington.

2004: „Rabe des Monats”, “spielen und lernen”, Velber im OZ Verlag.

Januar 2006: hr2 Hörbuch-Bestenliste Hörbuch „In einem fernen Land“

2012, 2013, 2014: Auszeichnungen im Rahmen des Münchner Schulwettbewerbs zur Stadtentwicklung u.a. für das Projekt „Geschichten hinter historischen Mauern“

2013: Nominierung für den Deutschen Engagementpreis.

2014: Persönliche Einladung zur Teilnahme am Bürgerfest des Bundespräsidenten am 5. September 2014 auf Schloss Bellevue.

2014: Nominierung für den Deutschen Lesepreis der Stiftung Lesen „Herausragende Leseförderprojekte“ in der Kategorie Sonderpreis der Commerzbankstiftung „Ideen für morgen“ für das Projekt „StoryTeller“:  Stories frisch auf den Tisch …

März 2017  “Organisation des Monats” bei AmazonSmile. Siehe auch den dazugehörigen Beitrag im Amazon Blog.

Lesungen eigener lyrischer Texte im Rahmen von Ausstellungen verschiedener Künstler/innen zu ihren Werken:

z.B. zu der jeweiligen Vernissage von Peter Grochol (Malerei/Musik) und Angelika Paschmann (Plastiken) u.a. in der Stilgalerie Wien (Januar 2018), im Studio Rose in Schondorf (Juli 2018) und im Bürgerhaus Unterföhring (März 2019) sowie zur Vernissage von Peter Grochol “Orient trifft Okzident” in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing (Oktober 2019).

Fortbildungsveranstaltungen

zum Thema “Kreatives Schreiben“ für Pädagogen.

Mitarbeit  in Jurys und Preiskomitees

u.a. zu Schreibwettbewerben zum Thema Natur- und Klimaschutz (seit 2009), zum Krimi-Schreibwettbewerb (seit 2004), zum Bayerischen Geschichtenwettbewerb (2012) und dem Janusz-Korczak-Schreibwettbewerb (2013), dem Schreibwettbewerb von Amazon München „Lesen macht Spaß!“ (2015) sowie dem Schreibwettbewerb der Internationalen Jugendbibliothek (IJB)  „Was plötzlich in der Küche pocht. Fantastisches Erzählen für Kinder“ (2016).

(Mit-)Herausgeberin verschiedener Publikationen:

z.B. In einem fernen Land (Mitautorin), Buch und Hörbuch (Altberliner Verlag, 2005, ISBN 3-866373-00-7), gelesen von Amelie Fried und Udo Wachtveitl

„Geschichten hinter historischen Mauern – Gespenster- und Spukgeschichten“, herausgegeben im Rosenheimer Verlag. München, 2016. ISBN 978-3-475-54602-0

„Die Welt von morgen“. Gewinnergeschichten zum Thema Zukunft. 2017 von Amazon als Buch-Sonderedition und als E-Book veröffentlicht.

Willi rettet sein Zuhause. Amazon, 2017. Veröffentlichung der Gewinnergeschichten des Wettbewerbs “Lesen macht Spaß!” als Buch-Sonderedition und als E-Book

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl):

Redaktionelle Mitarbeit an der Broschüre „Hospiz und Schule – Abschied, Sterben, Tod und Trauer als Thema für Schule und Unterricht“. 2015. Hrsg. v. dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München und dem Bayerischer Hospiz- und Palliativverband. http://www.isb.bayern.de/schulartspezifisches/materialien/hospiz-und-schule/

(Sonder-)Veröffentlichung „Kreative Lese- und Schreibförderung“ im Dokumentationsband zum fünften Bayerischen Ganztagsschulkongress 2016 in Forchheim „Gemeinsam Ganztagsschule entwickeln. Grenzen öffnen – Spielräume erweitern“, hrsg. v. dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), der Serviceagentur „ganztägig lernen“ Bayern, dem Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Bildungsregion Forchheim, Bildungsbüro, von FOrsprung e.V. und von der Akademie für Ganztagsschulpädagogik (AfG).   ISBN 978-3-946109-14-3

Der Essay „Wie kann man eine verletzte Seele heilen? Betrachtungen zu Werken von Clemens Wild“ (dt. und engl.) sowie ein Interview (dt. und engl.) mit dem Künstler publiziert im Katalog zur Ausstellung euward7  (ISBN: 978-3-9819982-4-5) und als Einzelpublikation Clemens Wild, euward7  (ISBN: 978-3-9819982-4-5) im Rahmen der euward7 Preisverleihung 2018. Beide Beiträge sind auch in den Humanushaus-Nachrichten 2018 (Schweiz) erschienen.