Krimi-Schreibwerkstatt

Krimi-Schreibwerkstatt

Willkommen in der Krimi-Schreibwerkstatt Der „geheimnisvolle antike Koffer“ enthält eine Vielzahl von Kinder- und Jugendkrimis und Krimirequisiten. Dazu gehören authentische Handschellen, Lupe, Notizbuch, Zeitungsartikel, ein Handbuch für Detektive, Straßenkarten, Testament, Geldscheine (in verschiedenen Währungen) sowie zahlreiche Indizien und „Beweisstücke“. Wir begeben uns auf Spurensuche. Wie machen es die anderen Autoren von Kriminal- und Detektivgeschichten? Wir stellen uns die W-Fragen. Mit deren Hilfe und anderen Tipps und Tricks entsteht eine fesselnde Kriminalgeschichte. Jede Krimi-Schreibwerkstatt hat ihr eigenes Profil und doch ist ihnen eines gemeinsam. Am Ende entstehen zahlreiche spannende Geschichten, bei denen der Leser "nach dem ersten Satz unbedingt auch den zweiten lesen will" (frei nach William Faulkner). Wie gefährlich Kartoffeln sein können, kann man hier in den Kartoffel-Krimis lesen. Welch kniffligen Fall der "Polizist Meier" unlängst lösen musste (sowie eine ausführliche Beschreibung des integrierten Lese-, Schreib- und Theaterprojekts in der Mittelschule an der Simmernstraße 2), findet sich hier in der "Münchner Morgenpost". Reinschauen lohnt sich! ...
Read More

Feedback zur Krimi-Schreibwerkstatt mit einer 4. Klasse

Feedback zur Krimi-Schreibwerkstatt Die Schüler meiner (ehemaligen) vierten Klasse der Grundschule an der Senftenauerstraße nahmen mit sehr viel Freude an der Krimi-Schreibwerkstatt von Frau Gritzmann teil.Die Einführung in die Welt der Verbrechen und deren Aufklärungspraktiken, der Planung eines spannungsreichen Plots sowie dessen sprachlicher Umsetzung weckte bei den Kindern Neugier und Vorfreude auf ihre eigenen Produktionen.Indem Frau Gritzmann sowohl bei der Vorbesprechung als auch während der Textproduktion jeden Beitrag der Kinder annahm und in seiner individuellen Art zu würdigen verstand, fühlten sich die Kinder im höchsten Maße ernst genommen und motiviert – ein Zustand, der sich auch noch auf die folgenden Wochen ausdehnte. Selbst Kinder, die ansonsten nur selten und niemals freiwillig den Stift in die Hand nehmen, begannen mehrere Krimis zu schreiben und zu tippen.In der individuellen und immer positiv gestalteten Rückmeldung und Textbesprechung holte Frau Gritzmann jedes Kind auf dessen Niveau ab, gab Anregungen und Verbesserungsvorschläge sowie sprachliche Korrekturen. Da ein hoher Anteil der Kinder meiner Klasse aus bildungsfernen...
Read More

Friedrich Ani im Interview

„MAN MUSS LERNEN, DER EIGENEN SPUR ZU FOLGEN ...“ Friedrich Ani „Ich beschäftige mich sehr lange damit, wie die Hauptfiguren sind, was das für Wesen sind, was die umtreibt und welche Konflikte die haben, welche Nöte, welche Schmerzen, welche Sehnsüchte. Das ist das Wichtigste noch vor der Geschichte. Eine Geschichte gibt´s am Anfang immer nur ganz knapp, es ist eigentlich mehr eine Art Vision von einer Geschichte. Durch die Figuren entstehen nach und nach Zusammenhänge und vielleicht so etwas wie die Grundstruktur einer Geschichte.“ Friedrich AniFriedrich Ani, der Schöpfer des Vermisstenfahnders „Tabor Süden“, ist einer großen Lese-Fangemeinde als Kriminalschriftsteller, Hörspiel- und Drehbuchautor, aber auch als Jugend- und Kinderbuchautor und last but not least als Lyriker bekannt. Der mehrfach ausgezeichnete Preisträger, der unter anderem den deutschen Krimipreis erhalten hat, ist ein wachsamer Beobachter von Kindern und Jugendlichen. Seine intensive, fast akribische Beschäftigung mit seinen Hauptfiguren und deren Gestaltung macht seine Texte wie den Kriminalroman "Totsein verjährt nicht" so fesselnd.Friedrich Ani thematisiert in dieser...
Read More
Projektfilm: Crime time – work in progress

Projektfilm: Crime time – work in progress

Wir freuen uns sehr, Euch mit diesem Projektfilm „Crime time - work in progress“ einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten und Projekte unseres Vereins Kinder lesen und schreiben für Kinder e.V.  zu ermöglichen. Die Klaus Naumann Film GmbH hat uns während einer Krimischreibwerkstatt mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 7 im Sommer 2017 am Gymnasium Seligenthal in Landshut begleitet. Wir danken unseren Förderern der Naumann Film GmbH, Uedelhoven Studios, der GBW Gruppe, Amazon und Katrin Scheicht (Norton Rose Fulbright) sehr herzlich, ohne die dieser Film nicht möglich gewesen wäre, sowie der Stadtsparkasse München für ihre großzügige Förderung der dazugehörigen Krimi-Schreibwerkstätten. Ebenso danken wir dem Pianisten Peter Grochol für seine musikalische Begleitung sowie allen Mitwirkenden des Films. Den jungen Autorinnen und Autoren und den Lehrerinnen des Gymnasiums der Schulstiftung Seligenthal Regina Müller, Gerda Saxl und Ursula Weger (Oberstudiendirektorin) danken wir für die sehr gute Zusammenarbeit während der Schreibwerkstätten. https://youtu.be/kX_WPKNrPFQ Hier seht ihr ein paar ausgewählte Fotos, die während der Dreharbeiten zu...
Read More